• Weiterbildung in der Metallbe- und -verarbeitung
  • Weiterbildung in der Metallbe- und -verarbeitung

Kontakt

Frank Menge
Werkstattleiter Metall
Fon: 05242 9030-404
Fax: 05242 9030-450
frank.menge@fare-ggmbh.de

BerufsBildungsZentrum im Seidensticker Gewerbepark Rheda
Bosfelder Weg 7
33378 Rheda-Wiedenbrück

Weiterbildung in der Metallbe- und -verarbeitung

Folgende Umschulungen können - bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen - durch Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters finanziert werden.

 

Umschulung zum Zerspanungsmechaniker (m/w)

Als Zerspanungsmechaniker fertigen Sie Präzisionsbauteile (in erster Linie aus Metall). Hierzu werden spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren und Schleifen eingesetzt. Sie arbeiten an CNC-Maschinen, richten sie ein und überwachen den Fertigungsprozess. Mögliche Arbeitsbereiche finden Sie nach erfolgreich abgeschlossener Umschulung im Maschinen-, Stahl-, Leichtmetall- und Fahrzeugbau sowie in Gießereien.

Die Umschulung dauert zwei Jahre, die fachpraktische und theoretische Ausbildung findet bei der FARE gGmbH statt, wird durch Praktikumsphasen in Betrieben ergänzt und schließt mit einer IHK-Prüfung ab.

 

Umschulung zum Industriemechaniker (m/w)

Der Industriemechaniker fertigt Baugruppen und Geräteteile für Produktionsanlagen. Zudem richtet er diese Anlagen ein und ist auch für deren Umbauten zuständig. Fertigungsprozesse werden überwacht, Reparatur- und Wartungsarbeiten werden ebenfalls durch den Industriemechaniker durchgeführt. Einsatzgebiete des Industriemechanikers finden sich in nahezu allen industriellen Wirtschaftszweigen.

Die Umschulung dauert zwei Jahre, neben fachpraktischem und theoretischem Unterricht gehören auch Praktikumsphasen im Betrieb zur Umschulung, die mit einer IHK-Prüfung abschließt.

 

Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik (m/w)

Bauteile, Baugruppen und Konstruktionen aus Metall werden von der Fachkraft für Metalltechnik mit unterschiedlichen Verfahren hergestellt und auch montiert.

Die FARE gGmbH bietet diese Umschulung mit drei verschiedenen Fachrichtungen an:

  • Fachrichtung Konstruktionstechnik

Fachkräfte für Metalltechnik mit dieser Fachrichtung sind für die Fertigung und Montage von Maßkonstruktionen zuständig und arbeiten somit in Betrieben, in denen metallische Bauteile und Konstruktionen gefertigt werden. Diese gehören hauptsächlich zum Baugewerbe sowie zum Metall-, Maschinen- und Fahrzeugbau.

  • Fachrichtung Montagetechnik

Die Aufgaben der Fachkräfte für Metalltechnik dieser Fachrichtung umfassen die Montage von Baugruppen, Maschinen und Gesamtprodukten. Somit arbeiten sie vorrangig im Maschinen- und Anlagenbau, im Fahrzeugbau und in der Haushaltsgeräteindustrie.

  • Fachrichtung Zerspanungstechnik

Durch Fräsen, Drehen oder Schleifen (sog. spanabhebenden Fertigungsverfahren) fertigen Fachkräfte für Metalltechnik dieser Fachrichtung Werkstücke. Ihre Arbeitsbereiche finden sie in nahezu allen Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie.

Die Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik in allen drei Fachrichtungen dauert 16 Monate und wird durch die FARE gGmbH durchgeführt. Zur Umschulung gehören auch Betriebspraktika und die IHK-Abschlussprüfung.