• EFQM
  • EFQM

Kontakt

Irmgard Honerlage
Qualitätsbeauftragte
Tel.: (05242) 9030-111
Fax: (05242) 9030-130
E-Mail: irmgard.honerlage(at)vhs-re.de

Dr. Rüdiger Krüger
FARE-Geschäftsführer
Tel.: (05242) 9030-100
Fax: (05242) 9030-130
E-Mail: ruediger.krueger(at)vhs-re.de

 

 

Als lernende Organisation auf dem Weg zur Excellence

Die Volkshochschule Reckenberg-Ems hat sich gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen Fortbildungs-Akademie Reckenberg-Ems auf den Weg gemacht, im Management ­ihrer Bildungsdienstleistung dem Excellence-Gedanken zu folgen und das EFQM-Modell als Management-Methode zu implementieren. Das Excellence-Modell nach der European Foundation for Quality Management (EFQM) ermöglicht uns eine ganzheitliche Sicht auf unsere Organisation sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung. Durch Selbst- und Fremdbewertungen können wir Stärken und Verbesserungspotentiale erkennen und nachhaltig qualitätssteigernde Prozesse einleiten.

Die VHS | FARE hat im Jahr 2005 mit dem Reifegrad „Committed to Excellence“ begonnen, sie hat sich kontinuierlich weiterentwicklelt und verbessert und ist über „Recognised for Excellence 3 star“ bis hin zu „Recognised for Excellence 5 star“, über den zweimaligen Finalistenstatus beim Ludwig-Erhard-Preis, im Jahr 2018 mit der höchsten Auszeichnung, dem „Ludwig-Erhard-Preis – Deutscher Excellence Preis in Gold, in Berlin ausgezeichnet worden.

Der Ludwig-Erhard-Preis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und wird an herausragende Firmen, die sich schon weit auf dem Weg zur Excellene befinden, verliehen. Weitere Infos zum Ludwig-Erhard-Preis gibt es unter www.ilep.de.

Hier ein Auszug aus der Laudatio des Jury-Vorsitzenden Dr. Wolfgang Schirmer bei der Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises am 15. Juni 2018 in Berlin:

[... Die Strategie der VHS ist auf die Erfüllung der Bildungsbedürfnisse der Menschen und auch der Unternehmen in der Region Südkreis Gütersloh ausgerichtet. Aus der Mission „Lernen im Lebenslauf“ und dem Leitbild wurden „Handlungsgrundsätze zum Umgang der Mitarbeiter“ sowie „Leitlinien zum Führungsverhalten“ mit dem Ziel des wertschätzenden Umgangs miteinander entwickelt, eingeführt und überprüft. Welche Themenfelder strategisch verfolgt werden, wird in einem Diskurs mit mehreren Interessengruppen ermittelt.
Die VHS | FARE arbeitet vorbildlich mit ihren Partnern zusammen. Dozenten und Honorarkräfte werden als Schlüsselpartner intensiv betreut und als Ideengeber für neue Produkte geschätzt. Sie erhalten die notwendigen Freiräume, um ihre Kreativität und ihr Wissen in das Unternehmen einzubringen. Sie führt vielfältige Marketingaktivitäten im Sinne ihres Nutzenversprechens für alle Kundengruppen unter Verwendung verschiedener Kommunikations-Kanäle durch. So ist auch die offene Ganztags-Grundschule entstanden und wird laufend weiter entwickelt.
Im Vergleich zu anderen Organisationen liegt die VHS | FARE bei der Mitarbeiterzufriedenheit über dem Durchschnitt und ist in einigen Kriterien sogar Benchmark, unter anderem bei Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit. Unsere Assessoren konnten sich auch von excellenten Werten bei etwa der Fluktuation oder der Weiterbildung überzeugen.
Geld zu verdienen, kann nicht primäres Ziel einer kommunalen Weiterbildungsorganisation sein. Die VHS Reckenberg-Ems erwirtschaftet dennoch einen großen Teil ihrer Ausgaben durch Teilnehmerbeiträge und andere Einnahmen und entlastet dadurch wirksam ihr Zuwendungsgeber. Weit mehr beeindruckend als Schlüsselergebnis ist die Weiterbildungsdichte, das ist die Zahl durchgeführte Unterrichtseinheiten pro 1.000 Einwohner im Einzugsbereich. Sie liegt bei der VHS Reckenberg-Ems deutlich über 2000, und damit über zehnmal so hoch wie der Bundesdurchschnitt! ...]

Weiter Infos zum EFQM-Modell gibt es im Netz unter www.efqm.org.