FARE unterbricht weiterhin ihre Präsenzkurse

Die FARE weist darauf hin, dass im Rahmen der aktualisierten Coronaschutzverordnung die FARE-Maßnahmen bis zum 31. Januar nicht in Präsenzform stattfinden dürfen.

Weiterhin werden aber alle Maßnahmen mit Hilfe digitaler Medien weitergeführt. Die Mitarbeiter der FARE sind telefonisch und per E-Mail zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.